Funwelt

Attraktionen

Spaß und Abenteuer stehen in der Funwelt im Mittelpunkt. Das 30 Grad warme Erlebnisbecken bietet Platz zum Toben, Plantschen, Spielen und Sich-Treiben-Lassen. Besonders beliebt ist der Kletterfels, an dem Besucherinnen und Besucher ihre Kraft und Geschicklichkeit testen können, sowie der Kletterfisch.

Strömungskanal

Im Strömungskanal können sich die Gäste treiben lassen und eine schnelle Fahrt durch die „rheinwelle“ genießen.

Wellenball

Ein großer, orangener Ball erzeugt in regelmäßigen Abständen durch seine Bewegung Wellen, die für wahres Meeres-Feeling sorgen. Wellenspaß für Wasserfreunde.

Whirlpool

Genug getobt – zwischendurch ist Entspannung im 32 Grad warmen Whirlpool angesagt.

Sprudelliegen/Wasserspeier

Eine kleine Massage gefällig? Die sanften Blubberbläschen der Sprudelliegen und der erfrischende Schwall aus den Wasserspeiern regen die Durchblutung an.

Kleinkind-Becken

Im 32 Grad warmen Eltern-Kind-Becken können auch die Kleinsten den „rheinwelle“-Spaß in vollen Zügen genießen. Wasserspiele, Mini-Rutsche und Duschpilz laden zum Entdecken und Experimentieren ein.

Kletterfelsen

Hier können kleine und große Badegäste ihre Geschicklichkeit testen. Die Kletterwand aus künstlichen Felsen bietet mit ihren zahlreichen Nischen und Vorsprüngen ungefährlichen Kraxelspaß. Und geht die Kraft aus, landet man „nur“ im Wasser.

Kletterfisch

Der Wasserfall und das rutschige Stahlgerippe des Delfins stellen für Kletternde eine echte Schwerkraft-Herausforderung dar.

Schwimmi passt auf

Hallo Leute,
ich bin Schwimmi. Und ich pass’ hier auf alle Nicht-Schwimmerinnen und Nicht-Schwimmer in der „rheinwelle“ auf. Leider schaffe ich das nicht alleine und bin auf die Hilfe der Erwachsenen angewiesen. Deshalb zeige ich den Kindern, worauf sie achten müssen, wenn’s mit dem Schwimmen noch nicht so klappt. Und den Eltern erkläre ich, wie sie Nicht-Schwimmerinnen und Nicht-Schwimmer mit kleinen Vorsichtsmaßnahmen vor Badeunfällen schützen können.

Schließlich müssen wir alle zusammenhalten: die Kinder, die Eltern und wir von der „rheinwelle“.

Das Schwimmi-Meter

Wie groß bin ich eigentlich? Hier kann das jeder kinderleicht herausfinden. Das Schwimmi-Meter verrät, wann einem das Wasser bis zum Hals steht ... Außerdem zeigt es an, in welchem Bereich der „rheinwelle” ich mich als Nicht-Schwimmer aufhalten sollte und wo ich nur in Begleitung von Erwachsenen hingehen darf.

Die Schwimmbad Ampel

Rot = Verboten!

Gefährlich für Nicht-Schwimmer. Hier sollte ich mich als Nicht-Schwimmer nicht aufhalten.

Gelb = Aufgepasst!

Als Nicht-Schwimmer sollte ich hier nur mit Schwimmflügeln und in Begleitung von Erwachsenen hin.

Grün = Freie Fahrt!

Hier darf ich auch als Nicht-Schwimmer nach Herzenslust toben – aber bitte mit Schwimmflügeln und unter Aufsicht.

Rutschen

Sie sind für viele die Hauptattraktionen in der „rheinwelle“: die beiden Rutschen, die Geschwindigkeit und Action vereinen. Ein Spaß für die jungen Besucher genauso wie für Erwachsene.

Turborutsche

Sie ist 59 Meter lang, bietet einen Höhenunterschied von zehn Metern und ein maximales Gefälle von 17 Prozent: In der knallroten Turborutsche geht die Post ab. Mit einer Geschwindigkeit von etwa 30 Stundenkilometern geht’s in sieben Sekunden talwärts – ein Erlebnis für alle, die Geschwindigkeit lieben. Freigegeben ist die Turborutsche für Besucherinnen und Besucher ab 13 Jahre.

Reifenrutsche

Rutschparty – wegen Corona jetzt ohne Reifen: 96 Meter pures Vergnügen. Die blaue Rutsche ist eine der beliebtesten Attraktionen der Funwelt und endet in einem abgetrennten Becken, so dass sich Schwimmende und Rutschende nicht ins Gehege kommen.

Sole-Außenbecken

Wenn Salz in Wasser gelöst wird, entsteht Sole. Ein flüssiges Produkt aus der Urkraft des Wassers und mineralischer Gesteine. Und das ist von jeher das reinste Gesundheits-, Wellness- und Schönheitselixier!
Unsere Natursole hat medizinische Qualität. Verschiedene Untersuchungen belegen: Die Mineralien und Spurenelemente wirken positiv auf die Haut und den Gesamtorganismus. Die Wassertemperatur beträgt 31 Grad.

 

1.

Die Durchblutung wird angeregt.

2.

Gelenke und Muskeln werden verstärkt mit Blut versorgt, schmerzende Glieder können besser bewegt werden.

3.

Solewasser und Entspannung steigern die Aktivität des körpereigenen Abwehrsystems. Die eingeatmeten Mineralien stimulieren die Bronchien und reinigen sie auf schonende Art und Weise.

4.

Die Hautzellen werden besser durchblutet und mit Sauerstoff versorgt. Die Mineralien der Natursole entschuppen die Haut, dringen in sie ein und stärken sie. Das ist Anti-Aging pur!

Barrierefrei

Die rheinhessische Wasserwelt ist darauf eingerichtet, allen einen angenehmen Aufenthalt zu bieten – auch Besucherinnen und Besuchern, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind.

Vom Eingangsbereich, bis hin zu den Saunen und Schwimmbecken sind alle Zugänge barrierefrei gestaltet und auch für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer problemlos zu erreichen. Behindertengerechte Toiletten und Duschen sind selbstverständlich vorhanden. An den Becken stehen Lifter zum Ein– und Austieg zur Verfügung.

Die „rheinwelle“-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Ihnen gerne behilflich. Melden Sie sich vor dem Betreten der „rheinwelle“ bitte einfach kurz an der Kasse, dann werden wir alles weitere für Sie organisieren.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Impressum